Ella quería huir del Halloween que va invadiendo poco a poco las calles de las ciudades vascas e incluso las pantallas de sus cines, y, para ello, se refugió el el Camino de Santiago de la costa. Un respiro ante tanto terror “importado”

Pforzheim zeitung -1/12/2010 -Alemania

Einem Gruselkabinett entsprungen

Schrille Gestalten in den Straßen von San Sebastian.

Überall Kürbisse, Gespenster, und blutüberströmte Horrorgestalten. Kein Schaufenster und kein Geschäft, das sich nicht dem Halloween-Trend angeschlossen hätte. Sogar die „chinos“, die kleinen, von Chinesen betriebenen Läden, die man im Baskenland an jeder Ecke findet und in denen kein Wunsch unerfüllt bleibt, warben mit Kostümen und Accessoires, die einem schon vom bloßen Anschauen die Haare zu Berge stehen lassen. (sigue)

Traducción automática de Google

anuncio-productos-basque-728x85-2